Huldericus Schindel

E Vicipaedia
Jump to navigation Jump to search
Huldericus Schindel

Huldericus Schindel (Francofurti ad Moenum die 10 Septembris 1935) est sermonum antiquorum philologus Germanicus.

Opera selecta[recensere | fontem recensere]

  • Demosthenes im 18. Jahrhundert. Zehn Kapitel zum Nachleben des Demosthenes in Deutschland, Frankreich, England, Zetemata 31, 1963.
  • Die lateinischen Figurenlehren des 5. bis 7. Jahrhunderts und Donats Vergilkommentar. Mit einem Anhang von zwei Editionen. Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Phil.-Hist. Kl., 3. Folge, Nr. 91, 1975.
  • Anonymus Eckstein, Scemata Dianoeas quae ad rhetores pertinent, NGG Phil.-Hist. Kl. 1987, 7, 1–67.
  • Die Rezeption der hellenistischen Theorie der rhetorischen Figuren bei den Römern. Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Phil.-Hist. Kl., 3. Folge, tomus 243, 2001.
  • Zur spätantiken Wissenschaftsgeschichte: eine anonyme Schrift über die Philosophie und ihre Teile (Paris BN 7530), Nachrichten der Akademie der Wissenschaften Göttingen, phil.-hist. Klasse 2006, N. 1, 1-68.

Nexus externi[recensere | fontem recensere]

Commons-logo.svg Vicimedia Communia plura habent quae ad Huldericum Schindel spectant.
  • Opera ab hoc homine vel de eo scripta apud Bibliothecam Nationalem Germanicam (Theodisce)
David's face Haec stipula ad biographiam spectat. Amplifica, si potes!