Disputatio Vicipaediae:De nominibus propriis/de

E Vicipaedia
Jump to navigation Jump to search

Zwei Problemfälle...[fontem recensere]

  1. Gibt es Regeln für den Fall des Vorliegens mehrerer lateinischer Varianten eines Ortsnamens? Welche der Varianten wird zum Hauptnamen und Titel des Artikels, so dass die anderen automatisch zu Aliasnamen werden? Ein nettes Beispiel, bei dem die Wahl bereits (irgendwie) auf "Tremonia" gefallen ist, ist Dortmund (alias Dormunda, Dortmunda, Dredmonna, Drodmannia, Drotmanni vicus, Drotmannia, Drutmannia, Throdmannia, Throtmannia, Thrutmana, Thrutmannia, Tramonia, Tremona, Trimonia, Trotmania, Trotmannia, Trudimonia, Trutmania, Trutmannia, Trutmonia, Trutmundi villa, Truttmanni villa). Ein Beispiel, das mich gerade beschäftigt, ist die polnische Stadt Częstochowa - in lateinischsprachigen Quellen bekannt als Czanstochowa, Czanstachowa, Czanstocowa, Czastochova, Czastochowa, Czenstacowa, Zanthocova. Gefühlsmäßig würde ich z.B. Varianten vorziehen, die möglichst nur im Latein verwendete Buchstaben enthalten, so dass ich das V dem W vorziehen würde.
  2. Nehmen wir an aus einem mittelalterlichen Dorf ist eine Stadt geworden. Der Name der heutigen Stadt gleicht in der Landessprache dem des mittelalterlichen Dorfes oder es ist zumindest eine Kontinuität in der Entwicklung vom Dorf- zum Stadtnamen erkennbar. Spricht nun etwas dagegen, den lateinischen Namen des Dorfes, der an den damaligen Namen in Landessprache angelehnt war, zur Bezeichnung der heutigen Stadt zu verwenden, wenn ein gebräuchlicher lateinischer Name der heutigen Stadt nicht auffindbar ist? -- Ben4Wiki (disputatio) 23:22, 18 Novembris 2013 (UTC)