Rudolphus Leuckart

E Vicipaedia
Salire ad: navigationem, quaerere
Rudolphus Leuckart

Rudolphus Leuckart (Theodisce: Karl Georg Friedrich Rudolf Leuckart) natus est die 7 Octobris 1822 in Helmstadii - mortuus est die 6 Februarii 1898 Lipsiae) fuit studiosus zoologiae et parasitologiae Germanicus.

Vita[recensere | fontem recensere]

Ab anno 1842 Gottingae medicinae et scientiis naturalibus studebat, anno 1845 doctor promotus est et ab anno 1850 professor Giessae erat. Anno 1869 Lipsiae professor zoologie nominatus est.

Opera[recensere | fontem recensere]

  • Beiträge zur Kenntnis wirbelloser Tiere, R. Leuckart, Henricus Frey; Braunschweig, 1847
  • Über die Morphologie und Verwandtschaftsverhältnisse der wirbellosen Tiere, Braunschweig, 1848
  • Zur Morphologie und Anatomie der Geschlechtsorgane, Braunschweig, 1848
  • Beiträge zur Lehre der Befruchtung, Göttinger Nachrichten, 1849
  • Über den Polymorphismus der Individuen oder die Erscheinungen der Arbeitsteilung in der Natur, Gießen, 1851
  • Zoologische Untersuchungen, Gießen, 1853-54, 3 Hefte
  • Vergleichende Anatomie und Physiologie, R. Leuckart, Bergmann, Stuttgart, 1852
  • Die Fortpflanzung und Entwicklung der Pupiparen, Halle, 1857
  • Zur Kenntnis des Generationswechsels und der Parthenogenesis bei den Insekten, Frankfurt, 1858
  • Untersuchungen über Trichina spiralis, Leipzig, 1860, 2. Aufl. 1866
  • Die Blasenwürmer und ihre Entwicklung, Gießen, 1856
  • Die Parasiten des Menschen und die von ihnen herrührenden Krankheiten, Leipzig, 1863-76, 2 Bde.; 2. Aufl. 1879 ff.
  • Die Entwicklunggeschichte des Leberegels (Distonum hepaticum, dt.), in: Zoologischer Anzeiger 4, 1881
  • Neue Beiträge zur Kenntnis des Baes und der Lebensgeschichte der Nematoden, in: Abbh. Königl. Sächs. Ges. Wiss. Math.-physikal. Cl 1887

Nexus externi[recensere | fontem recensere]



David's face Haec stipula ad biographiam spectat. Amplifica, si potes!